Schlagwörter

, , , , , ,

????????

??????????

Nicht jeder Elch mag Bananen. Grämen Sie sich nicht, das hab ich lange Zeit auch nicht gewußt.

Angefangen hat alles mit der schwedischen Rezeptionistin, die in dieser 70-iger Jahre Hotelrezeption stand und mir verschwörerisch zuraunte:
„Ich kann Dir zeigen, wo sie in der Dämmerung rauskommen.“
Und dann waren da mysteriöse Gespräche anderer Hotelgästen, deren unfreiwilliger Zeuge ich im Frühstücksraum wurde.
„Reichen Sie mir mal die Butter? Ach, übrigens, ich habe gestern 4 gesehen.“
4?! Hier, bitteschön, ist das wahr? Wie nah?“ „Danke, na, wenn ich´s Ihnen doch sage, ganz nah, ähm, auf Armlänge!“
„Gratuliere.“
Das waren offensichtlich die entscheidenden Faktoren:
1. Wie viele Elche man gesehen hatte und
2. Wie nah man an sie herangekommen war.

Damals war mir das ganze Elchbusiness noch fremd.
Heute erwäge ich ernsthaft den Kauf eines Nachtsichtgeräts, wie es in der russischen Spionage üblich ist, um den Waldrand besser abscannen zu können.

Waldrand. Lichtung. Alles klar?
Elche essen nämlich lieber das zarte Gras einer Lichtung. Ich habe mich immer gefragt, was die den ganzen Tag so im Wald treiben. Unterhalten die sich, gibt es so was wie Elchschulen für die Kleinen. Egal, am Abend, da hält sie dann nichts mehr drin, da gehen sie (r)aus.
Am ersten Abend sind wir im Auto gesessen und haben gewartet. Man muss schon gut warten können, wenn man einen Elch sehen will. Irgendwann bin ich dann aus dem Auto ausgestiegen. Mir war ganz gruselig zumute, immerhin war ich in Schweden und es war Dämmerung und ich war in einem Wald.

Und dann plötzlich:

??????????????????????????????????

Nein, das ist jetzt gelogen.
Die ersten Elche die ich gesehen habe, waren sehr weit weg.

???????????????

Das da oben ist Elvis. Und der lebt mit seinen Kindern und einer Elchfrau namens Frida, die als unsozial gilt in einem Waldstück. Frida wurde uns von dem Parkwächter mit eben diesen Worten vorgestellt und das fand ich äußerst unverschämt von ihm und natürlich mochten wir Frida sofort am liebsten.

???????????????????

(Die unsoziale Frida)

Von diesem Moment an will ich Elche in freier Wildbahn sehen. Jeden Abend nach dem Essen um 20 Uhr habe ich gesagt, auf gehts. Das kann richtig eine Art Sport werden. Man weiß mit der Zeit, wie man sich anziehen muss und vergisst auch die Snacks nicht. Viel Zeit hat man ja ohnehin nicht, vielleicht mag ich gerade das. Nur diese eine kostbare Stunde, wo die Dämmerung zur Nacht wird, da musst Du sie erwischen.

??????????

Rezeptionisten sind in Schweden sehr geschwätzig und generell Elchfanatisch. Vielleicht denken sie aber dasselbe über die Touristen und sind nur höflich. Egal, ein anderer Hotelangestellter hat mir auf jeden Fall erzählt, dass Elche bis zu 800 kg schwer werden können und über 2, 40 m groß. Und dass Sie das Hauptproblem beim Straßenverkehr in Schweden darstellen, jeder 2. Autounfall, in den ein Elch verwickelt sei, ende tödlich. Ich weiß nicht für wen, aber ich vermute für alle Beteiligten.
Elche können bis zu 1 Stunde unter Wasser schwimmen und ohne Schwierigkeiten über 2 m hohe Zäune hopsen.

Gut so perfekt ist mein Schwedisch jetzt auch nicht und es kann schon sein, dass ich das eine oder andere nicht richtig verstanden habe. Aber ich denke, das wichtigste hab ich ohnehin mit meinen eigenen Augen gesehen.

Nie habe ich ein drolligeres und zugleich würdevolleres Tier gesehen.
Elche haben eine Ameisenbärnase, Kuhaugen und erinnern mich an Hirschepferde und Elchjunge sehen wie kleine Eselrehkitze aus.
Sie strahlen so viel Ruhe und Gelassenheit aus, dass ich mir nichts schöneres vorstellen kann, als auf einer schwedischen Wiese im Sonnenschein zu sitzen in der Gesellschaft ein paar dösender Elche. Außerdem sind sie Vegetarier, was ja auch nicht uninteressant ist für einen Fan.

????????????????

 

 

 

 

 

 

(LÄSTERSCHWESTERN)

???????????????????

 

 

 

 

 

 

 

(ELCHFRATZ IN ACTION)

?????

 

 

 

 

 

 

(KING ELVIS, I LOVE YOU)

Advertisements