Schlagwörter

, ,



(Rosana: Fuego lento)

Wenn ich dieses Lied höre, weiß ich wie meine Zukunft sein wird:

Ich werde tanzen.

Ich sehe, daß manche Menschen mich nicht sehen werden.                              Daß einige verächtliche Münder und kalte Augen haben werden, sehe ich.             Manche werden mit den Füßen wippen, ganz leicht.

Und ein paar Menschen werden tanzen mit mir.

Und ich, ich werde lachen
und weinen
und es wird mir egal sein.

Weil ich das Feuer am Brennen halten werde.

Und ich werde nicht mehr daran verbrennen,                                                               ich werde mich nicht mehr zerstören                                                                         und ich werde keine Motten mehr anziehen.

Es wird brennen, warm und hell,                                                                             länger als eine Wunderkerze,
es wird von Dauer sein.

Es wird so hell sein, daß ich im Dunkeln tanzen werde
und nicht mehr über meine eigenen Füße falle.

Meine Beine werden springen über Steine, Flüsse und Meere.                                    Und weil ich immer weiter übe, werde ich bald Ozeane und Gebirge und alle Zeiten hinter mir lassen.

Angst werde ich immer noch haben,
aber sie wird mit mir tanzen,

tanzen müssen, weil sie nicht anders kann,
weil ich ihre Schmerzen verbrannt habe.

Wir werden unsere Ängste mitnehmen, wenn wir tanzen,
werden sie wie kleine Kinder an die Hand nehmen.

Und sie werden nicht mehr der Kompass sein, nachdem wir unseren Weg ausrichten.

Ich werde den Menschen in die Augen schauen
und manche werden mich zwingen wollen,                                                          manche werden durch mich hindurchsehen                                                                und manche werden zurückblicken

und wir werden uns sehen.

Und das wird das Beste sein, was uns passieren kann.

So wird es sein.

Ich höre schon die Musik.

Advertisements