Schlagwörter

, ,

Romy Schneider über ihr Gesicht: „Meine Haxen sind eigentlich krumm, aber mit meiner Fresse reiß ich alles wieder raus.“

Hanna Schygulla über Romy Schneiders Gesicht: „Es gibt Gesichter, auf denen man lange verweilen kann. Gesichter, in die man träumend versinkt, denn sie sind uns sehr nah und haben doch auch etwas von so fern Herkommendes, dass sie uns weit weg entführen. Sie hat so ein Gesicht. Manche haben von der Musik in diesem Gesicht gesprochen, für den einen war sie Mozart, für den anderen Verdi oder Mahler.“

„Non Sissi!“

(„La chanson d´Hélène“- Les choses de la vie, Regie: Claude Sautet, 1970)

Advertisements